2009: Sag, was war die DDR?!

Ein Geschichtsabenteuer für Kinder und Jugendliche

Die interaktive Ausstellung "Sag, was war die DDR?!" war eine Einladung für kritische junge Zeitforscherinnen und Zeitforscher aus Ost und West. Sie ging einen neuen Weg bei der Aufarbeitung von DDR-Geschichte.

Auf der Basis von originalen Tagebüchern von Kindern und Jugendlichen aus der DDR wurde in interaktiven Stationen ein unmittelbarer Einblick in das Leben der Menschen in der DDR vermittelt.

Aus der Ankündigung:

"Öffnet die Geheimtür im DEPOT DER GESAMMELTEN ZEIT, begebt euch in eine ostdeutsche Stadt und trefft dort Kinder und Jugendliche der DDR. Was haben diese in der Familie, in der Schule oder mit ihren Freunden erlebt, welche Geheimnisse ihrem Tagebuch anvertraut? Hier begegnet ihr Ann, die sich in einen griechischen Jungen verliebt, Robert, der unbedingt das Comic „Mosaik“, Nr: 152 gegen ein Matchbox-Auto eintauschen will oder Katrin, die an der Sport schule Handball trainiert und sogar in den Westen reisen darf.
Begebt euch durch ein KALEIDOSKOP UNTERSCHIEDLICHER LEBENS WEGE und spürt überraschenden Situationen und Geschichten zwischen Anpassung und eigenem unkonventionellen Denken nach. Da ist Angela, die schon im Alter von 16 Jahren als Punk für sieben Wochen in Untersuchungshaft saß. Da ist der Freundschaftsratsvorsitzende Uwe, der Mitglied der Partei werden möchte oder Matthias, der Fernweh hat und ein abenteuerliches „Seefahrer-Logbuch“ schreibt."