2014: Pop up Cranach

Schon die Signatur war geheimnisvoll: Lucas Cranach der Ältere (1472–1553) und sein Sohn Lucas Cranach der Jüngere (1515–1586) signierten ihre Werke am liebsten mit einer Schlange. Diese besaß Fledermausflügel, trug eine Krone auf dem Kopf und einen Ring im Maul. Was waren das für Künstler, die rund 5.000 Bilder malten und außerdem als Ratsherren, Bürgermeister sowie Besitzer von Häusern, Wäldern, einer Druckerei und einer Apotheke Erfolg hatten und reiche Männer wurden?

Im Mittelpunkt der interaktiven Ausstellung POP UP CRANACH stehen acht Bilder. Auf einer Zeitreise durch eine Stadt geraten diese plötzlich in Bewegung, verwandeln sich in Schatten, Geräusche, Spiel- und Farbwelten. Jedes Bilddetail wird zum Rätsel. Pop up Cranach wurde bereits in Kronach (Festung Rosenberg), Wittenberg (Augusteum/Lutherhaus) und Berlin (Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin) gezeigt.Weitere Informationen...

Eine Produktion des Alice - Museum für Kinder im FEZ-Berlin und der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt.