2004/2005: Guck mal, was du kaufst!

Die Ausstellung "Guck mal was Du kaufst!" vermittelte spielerisch einen Blick hinter die Kulissen der Konsumwelt.

Die Verlockungen in der Welt des Konsums sind groß und wecken Wünsche bei Kindern und Erwachsenen. In der interaktiven Ausstellung "Guck mal was Du kaufst!" tauchten die Kinder ein in eine ungewöhnliche Einkaufspassage und unternahmen eine Reise durch die Welt der Waren.

Hinter bunten Ladeneingängen fanden sich 14 Mitmachstationen, die sie zum Spielen, Ausprobieren und Nachdenken anregten. Da lockte im Tempel der Wünsche ein goldener Warenkorb. In der Station "Blauer Engel" klärte ein Würfelspiel über Gütesiegel auf. Sie trafen auf sprechende Kartoffelsäcke und die Kuh Berta, die 30 Liter Milch am Tag gibt. Im Supermarkt erkundeten die Kinder ausgestattet mit einem Einkaufskorb die Produkte in den Regalen und erfuhren dabei zum Beispiel, was sich hinter verschiedenen Inhaltsstoffen verbirgt. Da heißt es dann im wahrsten Sinne "Guck mal was Du kaufst!".

Guck mal, was du kaufst! wurde präsentiert im FEZ-Berlin (2004/ 2005), im Historischen Museum Bielefeld und im Museum Industriekultur Nürnberg.

Eine Produktion des ALICE - Museum für Kinder.

Schirmherrschaft: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
und Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landschaftsschutz und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zur Ausstellung Guck mal, was du kaufst! ist 2004 diese Ausstellungs-Homepage entstanden.